EPDM-Folie als Dachhaut? Es gibt verschiedene Möglichkeiten des Dachaufbaues bei Garagen in Holzständerbauweise. Neben der günstigen Variante mit Trapezblechen, gibt es die quallitativ hochwertigere Lösung, bei der als Dachhaut eine EPDM-Folie verwendet wird. Diese Folie, welche extra in den Vereinigten Staaten produziert und genau auf Größe bestellt werden muss, ist einzigartig in ihren Merkmalen und hat besondere Vorteile.

Die EPDM-Folie ist ein US-Produkt. Der amerikanische Hersteller „Carlisle“ steht für 50 Jahre Fachkompetenz in der Herstellung von Kautschuk-Produkten. DACHPROTECT EPDM Dachfolie im System mit dem dazugehörigen Zubehör verlegt, besitzt für Deutschland eine bauaufsichtliche Zulassung als Bedachungssystem. Dies sind sehr aufwendige, erfolgreich bestandene Brand- und Flugfeuertests. Im Ausland erworbene EPDM Folie sowie Teichfolien besitzen nicht diese Zulassung in Deutschland. Die EPDM-Folie tritt seit kurzem auch in Deutschland mehr und mehr auf den Plan. Kein Wunder. Die EPDM-Folie hat ganz besondere Eigenschaften:

  • CE Zulassung: Dachfolie gemäß EN 13956
  • Allgemeines, bauaufsichtliches Prüfzeugnis
  • Harte Bedachung gemäß DIN EN 13501-5
  • BROOF (t1) EN V 1187-1 – widerstandsfähig gegen Flugfeuer und Strahlungswärme
  • 20 Jahre Materialgewährleistung durch erweiterte Produkthaftpflicht der SIGNAL IDUNA
  • Lebenserwartung von weit über 50 Jahren gem. Studie
  • Dauerhafte Flexibilität und Elastizität ohne Zugabe von Weichmachern
  • Materialstärke 1,5 mm für Wohngebäude gemäß Dachdeckerrichtlinie
  • Gründach (wurzelfest) und Photovoltaik kompatibel
  • Schnelle und einfache Verlegung
  • Kaltverklebung
  • Perfekte Lösung für Dach-Sanierungen: das Entfernen der Altbedachung kann entfallen!

Alles in allem kann man wohl sagen das die EPDM-Folie eine der zuverlässigsten Lösungen beim Abdichten von Carports und Garagen ist. Sie ist sogar für Dächer mit 0° Dachneigung zugelassen. Mittlerweile wird sie von den meisten Herstellern ähnlicher Bauwerke für die Abdichtung des Daches genutzt. Sie ist nicht zu verwechseln mit der in Deutschland angebotenen Teichfolie. Diese besitzt gänzlich andere Merkmale und ist nicht als Dachfolie in Deutschland zugelassen. Auch wenn die Dach-Variante etwas mehr kostet ist sie doch die vernünftigere Lösung.

 

Zulassung EPDM-Folie