Fink Garage – Gerstenhofen / Bayern – Fugenverblendung

In Gerstenhofen/ Bayern erstellte Fink Doppel – Garage in Holzständerbauweise mit Fugenverblendung aus Blechen.
Fink Garage Gersthofen / Bayern - Rückansicht
Rückansicht, Fugenverblendung, Entwässerung , Fink Garage in Holzständerbauweise

Die Erstellung einer Garage in Holzständerbauweise, lässt großen Gestaltungsspielraum in Größe und Form der zu errichtenden Garage. Auf Kundenwunsch wurden hier die Stoßkanten der einzelnen Wandelemente mit Blechen in passender Farbe verblendet.

Dies führt zu einer ansprechenden Gesamtansicht und erhöht hierüber hinaus den Schutz vor Rissbildung an den Stoßkanten. Neben einer Verblendung von Stoßkanten mit Fugenblechen gibt es die meistgenutzte Variante mit speziellen Fugenfüller Stoßkanten zu schliessen. Ebenso ist es möglich eine vorgrundierte Garage von einem fachkundigen Putzer vor Ort verputzen zu lassen.

Holz ist ein lebendiger und natürlicher Werkstoff, er reagiert auf Umwelteinflüsse besonders auf Nässe und Wärme.

Die Holzständerbauweise ermöglicht es, für jeden Kundenwunsch individuelle Lösungen zu finden. Wir helfen gerne dabei, ihr Grundstück bestmöglich zu nutzen.

Individuell, flexibel, passgenau —- Fink Garage ihre Fertiggarage in Holzständerbauweise.

Schicke Fassaden-Trends für Garagen in Holzständerbauweise

Garage mit Fassadenplatten grau

Schluss mit Betonklotz, Blechbüchse & Co.! Garagen in Holzständer-Bauweise können mehr als nur einfach verputzt sein.

Wir wäre es denn mal mit einer vorgehängten Fassade für ihre Garage. So ziemlich jeder namhaft Hersteller von Fassaden-System bietet  Fassadenplatten in jeder erdenklichen Optik und verschiedenen Designs an. Oder versuchen Sie doch mal sich ihre Garage mit schicker Holzverkleidung vorzustellen. Auch Cor-Ten-Stahl oder Keramik-Platten sind eine Option.
Einige Leute können sich so etwas überhaupt nicht vorstellen. Aber das Endergebnis sieht dann wirklich spannend aus. Die meisten Kunden haben keine Vorstellung was man bei einer Garage Holzständer-Bauweise alles für Möglichkeiten der Fassadengestaltung hat.
Vorgehängte hinterlüftete Fassaden sind zugegeben etwas teurer als die schlicht verputzte Version doch die staunenden Blicke der vorbeikommenden Leute ist es mit Sicherheit wert. Wie der Name schon besagt wird das Fassaden-System am Korpus der Grundgarage an speziellen Schienen befestigt. Sie haben dabei die Qual der Wahl.

Stahlplatten als Fassade für die Garage

Ganz klar – Rost polarisiert. Die einen finden es scheußlich und die anderen interessant. Wir finden das Fassaden aus Cor-Ten-Stahl einen ganz besonders einzigartigen Charm besitzen. Jede Platte ist ein Unikat und das Aussehen ändert sich ständig mit den Witterungsverhältnissen und der Zeit.

Bild Garage mit Cor-Ten Stahl

Verbundplatten als Fassade für die Garage

Geben Sie doch mal bei Google “vorgehängt hinterlüftete Fassade” ein und klicken Sie auf Bilder anzeigen. Eine komplett neue Welt wird sich ihnen eröffnen. Von einfach farbig über Flip-Flop-Beschichtung bis hin zur Holzimitat sind Fassadenplatten zu haben. Firmen, Einkaufsmärkte und Fastfood-Ketten reiten schon seid einiger Zeit auf diesem Trend mit. Warum dann nicht auch aus der eigenen Garage einen tollen Blickfang zaubern. Schließlich müssen sie sich ihre Garage jeden Tag anschauen.

Bild Garage Holzimitat

Holz als Fassade für die Garage

Natürliche Baustoffe strahlen immer ein besonderes Wohlfühlklima aus. Jede Menge verschiedene Holzsorten in unterschiedlichen Schnitten und Farben von hellem grau bis hin zu Rottönen bieten jede Menge Gestaltungsmöglichkeiten. Durchbrechen sie mit Holzleisten das monotone Erscheinungsbild ihres Wohnhauses.
Bildquellen: http://www.puarch.wordpress.com http://www.fft-bohner.de

Deshalb lohnt sich eine Große Garage in Holzständer-Bauweise!

Bild Großraumgarage. Garage 7x7m mit Sektionaltor in Holzständerbauweise

Große Garagen in Holzständer-Bauweise rechnen sich! Nur keiner weiss davon. Wir geben Ihnen hier einmal ein kleines Rechenbeispiel.

Die meisten Kunden holen sich nur ein Angebot für eine Garage welche in ihrem Kopf herum schwirrt. Würden Sie sich Angebote von Garagen in verschiedenen Größen einholen würden Sie staunen.
Sie werden nur einmal bauen. Also überlegen Sie sich genau wieviel Platz Sie wirklich benötigen. Aus guter Erfahrung wissen wir das in jeder neu gebauten Garage selten das Auto seinen Platz bekommt.

 

Viele Kunden bauen ohne Keller und nutzen ihre Garage als Lagerraum für Baumaterialien. Dann braucht das ganze Werkzeug und später der Rasenmäher seinen Platz. Wer Kinder hat oder später einplant braucht Platz für Bobbycar, Dreirad, Fahrrad, Fahrrad-Anhänger, Trampolin, Rutsche und Pool. Ich könnte ihnen mal ein Foto von unserer Garage schicken. Wir habe 3 Kids in jeder Altersklasse. Die Garage mit 4x7m ist voll vom Fuhrpark der Kinder. Unsere Autos haben diese Garage noch nie von innen gesehen.

Jeder weitere Meter bei Garagen in Holzständer-Bauweise kostet Sie  bei 3m breiten Garagen gerade einmal ca. 200 Euro. Das heißt etwa 7m³ Raum zusätzlich zum Verstauen von Werkzeug, Fahrrädern oder Werkbank.

So sieht es tatsächlich aus. Günstiger bekommen Sie keinen umbauten Raum. Das sind nicht mal 30 Euro pro zusätzlichen Kubikmeter. Noch viel drastischer zeigt sich das bei Großraumgaragen, also Doppelgaragen mit breitem Sektionaltor. Die Großraumgarage von 6×6 Meter Größe bekommen Sie bei uns ab etwa 8.100 Euro. Bestellen Sie diese Garage 3 Meter länger, also eine Garage mit Maßen von 6x9m, dann kostet Sie das gerade mal 1000 Euro. Das heißt Sie bekommen über 40m³ zusätzlich. Sie zahlen also gerade mal 25 Euro pro Kubikmeter.

Lassen Sie sich das mal durch den Kopf gehen und holen Sie sich mehrere Angebote zum Vergleich ein. Es wird sich für Sie lohnen!

Das Garagendach als Dachterrasse nutzen – so wird es gemacht!

Bild Dachterrasse auf Garage

Sie können von der Sonne nicht genug bekommen, ihr Balkon ist aber schattig gelegen? Warum nutzen Sie nicht Ihr Garagenflachdach zu einer Dachterrasse um?

Wenn Sie rechtliche Vorschriften beachten und lernen, wie man eine Dachterrasse gelungen gestaltet, schaffen Sie sich im Handumdrehen Ihr persönliches Ferienparadies!

 

Was müssen Sie vor der Umnutzung beachten?

Eine Garage ist grundsätzlich zum Unterstellen von Fahrzeugen gedacht. Wollen Sie das Dach Ihrer Garage als Terrasse gebrauchen, wird die Nutzung der Garage erweitert und es liegt eine Nutzungsänderung vor. Nutzungsänderungen von Garagen sind leider genehmigungspflichtig, weshalb Sie vor Umbau und Gestaltung der Terrasse erst einmal eine Baugenehmigung einholen müssen. Erfüllen Sie öffentlich-rechtliche bauordentliche Vorschriften wie die zur Belichtung, Besonnung und zum Brandschutz, sollten Sie diese Genehmigung aber auf jeden Fall erhalten. Es lohnt sich, diesen Schritt zu gehen, wollen Sie doch nicht nach dem Umbau der Dachterrasse wieder alles rückgängig machen.

Informieren Sie Ihre Nachbarn!

Haben Sie eine Genehmigung für die Nutzungsänderung erhalten, sollten Sie auf jeden Fall Ihre Nachbarn informieren. Diese können Ihnen den Umbau des Garagendachs zu einer Dachterrasse zwar in den wenigsten Fällen verbieten, eine Zivilklage ist aber lästig, zeitaufwendig und unnötig. Erklären Sie den Nachbarn Ihr Anliegen und laden Sie sie dazu ein, Sie in Ihrem neuen Refugium zu besuchen und einen Nachmittag an der Sonne zu verbringen.

Welcher Bodenbelag ist am besten geeignet?

Die Auswahl des Bodenbelags ist eine der wichtigsten Entscheidungen bei der Gestaltung Ihrer neuen Dachterrasse. Holz, Fliesen oder Steinzeug (Dachlast Garage beachten!) legen die vorherrschende Atmosphäre fest und sollten Ihrem persönlichen Geschmack entsprechen. Doch sind nicht nur ästhetische Fragestellungen vor dem Einkauf des Bodenbelags zu beantworten. Schließlich möchten Sie pflegeleichtes und witterungsbeständiges Material, welches zudem ohne großen Aufwand verlegt werden kann. Deshalb empfehlen sich Holzdielen oder Holzfliesen, wenn Sie keine baulichen Veränderungen vornehmen möchten und Kosten sparen wollen. Holz kann ganz unkompliziert auf dem bestehenden Garagendach verlegt werden und verströmt eine angenehme, gemütliche und natürliche Atmosphäre.

Schützen Sie sich vor neugierigen Blicken.

Auch beim Sichtschutz haben Sie eine recht große Auswahl: Balkonverkleidungen aus bunten Kunststoffen oder Naturmaterialien wie Bambus oder Weiden, Paravents aus Holz oder Stoff, oder luftige Vorhänge – alle Möglichkeiten haben Ihre Vorzüge. Beachten Sie bitte, dass Sie den Sichtschutz unkompliziert entfernen können müssen, falls sich durch dessen Einsatz die genehmigte Bauhöhe der Garage verändert. Stein eignet sich bei der Gestaltung einer Dachterrasse also weniger als Sichtschutz. Greifen Sie lieber auf Pflanzen in dekorativen Kübeln, auf mobile Paravents oder schöne Vorhänge zurück, die sie jederzeit beiseiteschieben können.

Erstellen Sie ein Raumkonzept und wählen Sie tolle Möbel aus!

Bevor Sie die Dachterrasse mit schönen Möbelstücken ausstatten, sollten Sie sich ein Einrichtungskonzept ausdenken. Wo möchten Sie sich sonnen und entspannen, wo essen, wo soll eine Spielecke für Ihre Kinder eingerichtet werden? Gliedern Sie die Terrasse mithilfe von Pflanzen, Sonnensegeln, Vorhängen oder anderen Möbeln und Dekoobjekten. Entscheiden Sie sich für einen Stil und wählen Sie Möbel in passenden Materialien, Formen und Farben aus. Eine Hollywoodschaukel und große Lounge-Möbel finden auf Ihrer neuen Dachterrasse ausreichend Platz und kommen so nicht nur wunderbar zur Geltung, sondern machen Ihre Terrasse zu Ihrem individuellen Ort der Erholung und Entspannung.

Garagentor: Für welchen Typ entscheiden Sie sich?

Bild Garage 6x6m Sektionaltor

Bei der Anschaffung einer Garage gibt es vieles zu beachten. Besonderes Augenmerk sollten Sie jedoch auf ein elementares Bauteil legen: das Garagentor.

Nur mit einem qualitätvollen Garagentor sind Ihre Fahrzeuge und anderen Gegenstände in Ihrer Garage vor Witterung und Diebstahl geschützt. Bei der Auswahl des richtigen Garagentores werden Sie sich mit vielen Fragen konfrontiert sehen. Wir beantworten Ihnen einige dieser Fragen vorab, um Ihnen die Orientierung zu erleichtern.

 

Welche Garagentore gibt es?

Grundsätzlich gibt es fünf unterschiedliche Typen von Garagentoren mit unterschiedlichen Nutzungsbedingungen. Egal ob Schwingtor oder Sektionaltor, Kipptor, Rolltor oder Flügeltor: Alle Tore machen bei guter Ausführung ihre Garage zu einem sicheren Ort. Jedoch gibt es bei allen Toren Vor- und Nachteile.

Das Schwingtor besteht aus einem Element. Beim Öffnen schwenkt die Unterkante des Garagentores zuallererst nach vorne, bevor Sie sich dann nach oben bewegt. Die Oberkante des Garagentores bleibt auf ihrer ursprünglichen Höhe und wird lediglich nach hinten verschoben.

Das Sektionaltor besteht aus mehreren miteinander verbundenen Elementen, die zumeist horizontal angeordnet sind und für deren Bewegungsfunktion Laufrollen verbaut sind. Bei horizontaler Anordnung der einzelnen Paneele spricht man von einem Seitensektionaltor, bei vertikaler Anordnung von einem Seitensektionaltor. Beim Öffnen des Garagentors werden die Paneele nach oben und weiterführend nach hinten in den Innenraum verschoben. Beim Seitensektionaltor erfolgt die Verschiebung wie der Name schon sagt zur Seite. Der Vorteil an einem Sektionaltor gegenüber einem Schwingtor ist, dass es keinen Raum nach außen hin in Anspruch nimmt.
Kipptore bestehen ähnlich wie Schwingtore aus nur einem Teil, werden jedoch über vertikale und horizontale Laufschienen geöffnet und schwingen nicht aus.

Rolltore bestehen aus vielen einzelnen Lamellen und werden in ein Gehäuse an der Decke der Garage eingerollt. Das Rolltor ist zwar besonders platzsparend und ermöglicht die freie Nutzung der Garagendecke, jedoch ist das Material relativ dünn und nicht gedämmt.  Flügeltore bestehen aus zwei Flügeln, die nach außen geöffnet werden. Sie beanspruchen als nicht nur Platz nach vorne außen, sondern auch an den Seiten.

Manuelle oder elektrische Öffnung?

Genießen Sie die Vorzüge der Technik und entscheiden Sie sich auf jeden Fall für einen elektrischen Motor zur Öffnung Ihres Garagentors. Ein elektrischer Torantrieb erfolgt per Handsender, Schlüsseltaster, Codeschlösser oder Wandtaster. Sie können das Garagentor bequem vom Auto aus öffnen, wenn Sie vor die Garage fahren, und müssen zum Beispiel bei Regen nicht erst das Auto verlassen, um das Garagentor per Hand zu öffnen. Auch für ältere oder gesundheitlich angeschlagene Menschen ist ein elektrischer Garagentoröffner in jedem Fall zu empfehlen. Zudem ist die elektrische Öffnung nicht nur bequem, sondern erhöht Ihre Sicherheit: Bei einem Einbruchsversuch leistet Ihr Garagentor automatisch Widerstand! Wir bieten Ihnen zu Ihrem elektrisch zu öffnenden Garagentor zwei Handsender, einen Wandsender und außerdem ein Solarmodul für den Torantrieb, damit Sie keine unnötigen Stromkosten haben.

Was gilt es sonst noch zu beachten?

Wenn Sie den passenden Typ Garagentor ausgewählt und entschieden haben, ob Sie ein manuell oder elektrisch zu öffnendes Tor bevorzugen, sollten Sie selbstverständlich auf eine hochwertige Verarbeitung und einige Extras achten. Prüfen Sie das Material auf Beständigkeit, wenn Sie möchten, dass Ihre Garage so wenig Wartung wie möglich benötigt. Halten Sie sich über längere Zeiträume in Ihrer Garage auf, zum Beispiel weil Sie am Auto schrauben oder einem anderen Hobby nachgehen, lohnt es sich, ein gedämmtes Garagentor zu wählen. Überlegen Sie auch, ob Sie eine Lichtschranke für erhöhte Sicherheit oder Außenleuchten und Bewegungsmelder zur Abschreckung von Einbrechern benötigen.

Garage vermieten oder mieten – was müssen Sie beachten?

Bild Reihengarage

Garagenstellplätze sind heiß begehrt: Es wird immer schwieriger, einen Parkplatz in der Nähe der eigenen Wohnung oder an anderen gut besuchten Orten in der Stadt zu finden.

Es lohnt sich deshalb durchaus, eine Garage anzumieten. Haben Sie eine leer stehende Garage, können Sie sich mit der Vermietung einen zusätzlichen finanziellen Puffer erwirtschaften. Wir zeigen Ihnen, was es beim Vermieten oder Anmieten von Garagen zu beachten gilt.

 

Garage vermieten: Mietvertrag, Mietpreis, Kündigung und mehr

Selbstverständlich können Sie einen Vertrag per mündlicher Abmachung herstellen, jedoch warnen wir davor. Schließen Sie lieber einen Mietvertrag ab und gehen Sie auf Nummer sicher. Garagenmietverträge sind weitestgehend frei zu gestalten und unterliegen nicht den strengen Regelungen des Wohnmietrechts, sofern Sie die Garage als Nutzfläche und nicht als Wohnfläche vermieten. Sowohl Mietdauer, Kündigungsfristen, Nutzungsbedingungen als auch der Mietpreis sind von Ihnen zu bestimmen.

Doch auch wenn die Kündigungsfristen frei verhandelbar sind, unterliegen sie dennoch den Regeln des BGB. Legen Sie zum Beispiel eine unbegrenzte Mietdauer mit einer monatlichen Mietzeit fest, so können Sie oder der Mieter den Vertrag bis zum dritten Werktag eines Monats kündigen, um die Kündigung zum übernächsten Monat wirksam werden zu lassen. Beim Mietpreis sind Sie flexibel. Da es keinen ortsüblichen Mietspiegel für Garagen gibt, können Sie den Betrag nach eigenem Ermessen festsetzen. Dennoch bestimmen Angebot und Nachfrage auch hier den Markt, und Sie sollten sich über die gängigen Preise in Ihrer Gegend informieren und keinen Wucher betreiben.

Regeln Sie auch die Nutzungsbedingungen für Ihre Garage schriftlich. So können Sie zum Beispiel festlegen, welche Stoffe der Mieter in der Garage lagern, ob er sein Auto in der Garage waschen, Reparaturarbeiten oder sonstige Tätigkeiten verrichten darf. Nutzt der Mieter die Garage zu gewerblichen Zwecken, haben Sie die Möglichkeit, das Mietverhältnis der Umsatzsteuer zu unterwerfen. In jedem Fall jedoch müssen Sie die Einnahmen aus dem Mietverhältnis versteuern. Hierzu nutzen Sie die Anlage Vermietung und Verpachtung des Einkommenssteuerformulars.

Tipp: Die Ausgaben, die Sie rund um die Instandhaltung der Garage haben, können Sie bei Vermietung selbstverständlich steuerlich geltend machen, ebenso wie die Grundsteuer für die Fläche, auf der sich der Stellplatz befindet. So haben Sie die Möglichkeit, die Einkommenssteuer zu verringern.

Garage mieten: Preise vergleichen und Verträge lesen!

Wollen Sie eine Garage anmieten, durchforsten Sie Anzeigen in Zeitungen oder suchen Sie in einem der vielen Onlineportale für Mietverhältnisse. Hier haben Sie die Möglichkeit, schnell und unkompliziert Garagen in Ihrer Nähe zu finden und Preise zu vergleichen. Da es keinen gültigen Mietspiegel für Garagen gibt, variieren die Preise sehr stark. Suchen Sie sich ein günstiges Angebot zu fairen Konditionen aus. Bestehen Sie auf einen schriftlichen Mietvertrag, in dem der Mietpreis, die Mietdauer, die Kündigungsfrist und Nutzungsbedingungen festgehalten sind. Die Kündigungsfristen sind zwar weitestgehend frei verhandelbar, unterliegen aber dennoch den Regeln des BGB. Die Nutzung der Garage ist vom Mieter zu bestimmen. Sie sollten keine brennbaren Stoffe in der angemieteten Garage lagern, jedoch dürfen Sie grundsätzlich bis zu zwanzig Liter Benzin in dicht abgeschlossenen Behältern, Reifen, Fahrräder, Motorräder und Kindersitze aufbewahren. Ob Sie größere Reparaturarbeiten oder eine Autowäsche in der Garage vornehmen dürfen, müssen Sie mit dem Vermieter abklären. Offene Fragen sollten Sie spätestens während der Vertragsverhandlung klären.

Diese und weitere tolle Tipps rund um das Thema Garage bekommen Sie auch kostenlos bequem per Mail nach Hause. Jetzt einfach auf “Folgen” klicken und keine Beiträge, Rabattaktionen oder Verlosungen mehr verpassen.